Logo

Helfen Verbände?

Diamantbericht...DB hat vor kurzem darüber berichtet, dass sich in den Vereinigten Staaten elf Branchenverbände aus den Bereichen Schmuck, Juweliere und Edelsteine zusammengetan haben, um ihren Mitgliedern im Rahmen der Corona-Krise mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Mit dem „Jeweler Support Network“ erhalten betroffene Unternehmen, also in der Mehrzahl unabhängige und Inhabergeführte Kleinbetriebe, Beratung und Unterstützung für ihr Unternehmen. So bietet der Zusammenschluss seinen Mitgliedern unter anderem rechtliche Beratung, Personalberatung, kostenlose Webinare sowie regionale Informationen zu Maßnahmen der Behörden in ihrer Region. DPA-Geschäftsführer David Kellie nannte dies in seinem Statement ein Muss, denn: „Der Ausbruch von COVID-19 hat nicht nur eine globale Gesundheitskrise, sondern auch eine Wirtschaftskrise ausgelöst, insbesondere für kleine Unternehmen im ganzen Land. Lokale, familiengeführte Juweliergeschäfte wurden hart getroffen und brauchen unsere Unterstützung. Die Branche muss sich zusammenschließen, um unabhängige Juweliere in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen und sicherzustellen, dass sie überleben.“ Zusätzlich haben die US-Verbände auch eine Verbraucher-Webseite eingerichtet, auf der die Kunden über die wirtschaftliche Bedeutung kleiner Juweliere und die Möglichkeiten der Unterstützung lokaler Unternehmen informiert werden. Eine eindeutige Aussage von jenseits des großen Teichs also. Wie sieht es hierzulande mit Unterstützungsmaßnahmen durch die Branchenverbände aus? DB hat nachgefragt, die Antworten lesen Sie im DB092020, den Sie hier für nur 5,00 € herunterladen können. 

Template Design © Joomla Templates | GavickPro. All rights reserved.