Digitaler Schutz vor Betrug

Diamantbericht... Der Technologieanbieter Everledger hat sich mit dem Gemological Institute of America (GIA) zusammengetan, um die Expertisen für Diamanten auf der E-Commerce-Website JD.com, Chinas größtem Einzelhändler, zu überprüfen. Everledger wird die Einstufungsinformationen des GIA mit der bestehenden Anti-Fälschungs-Plattform von JD synchronisieren und den Verbrauchern unabhängig verifizierte Expertisen zur Verfügung stellen. Dies teilten die drei Organisationen am 25. August 2020 in einer gemeinsamen Erklärung mit. Das Programm wird auch Herkunftsinformationen anbieten und gleichzeitig Betrug erkennen und reduzieren, wie beispielsweise die Verwendung desselben GIA-Zertifikats für mehrere Diamanten. Durch den Einsatz der Technologie "blockchain" werde der Service "beispiellose" Transparenz schaffen und das digitale Einkaufserlebnis inmitten eines Anstiegs der Online-Diamantenkäufe verbessern, so die Unternehmen. Sie fügten hinzu, dass digital versierte Kunden einen größeren Anteil des Diamantenverkaufs in China ausmachen als anderswo in der Welt. "Angesichts des Wachstums des elektronischen Handels ist Betrug eine sehr reale Gefahr auf dem Diamantenmarkt, weshalb es so wichtig ist, dass die Verbraucher Zugang zu sicheren und vertrauenswürdigen Informationen haben. Indem wir modernste Technologie, Online-Luxus-Shopping und das Fachwissen des GIA zur Einstufung auf JD.com zusammenbringen, versetzen wir die Verbraucher in die Lage, Luxusartikel mit größerem Vertrauen zu kaufen", erklärte Chris Taylor, Chief Operating Officer von Everledger. Die Informationen werden über JD's mobile und Desktop-Websites sowie über die JD-App verfügbar sein. Der E-Commerce-Riese wird auch Livestreams und Bildungsinitiativen anbieten, um Kunden über Betrug im Zusammenhang mit dem Kauf von Diamanten aufzuklären.

Das in London ansässige Unternehmen Everledger betrat 2018 den Großraum China, als es mit dem GIA und dem in Hongkong ansässigen Juwelier Chow Tai Fook zusammenarbeitete, um den Verbrauchern sichere Expertisen mit Hilfe der Blockchain-Technologie anzubieten. Das Technologieunternehmen arbeitete auch mit Alrosa zusammen, um über die chinesische Mehrzweckanwendung WeChat Herkunftsinformationen über Diamanten anzubieten. Tencent, dem WeChat gehört, leitete 2019 die Finanzierungsrunde der Serie A von Everledger. JD mit Sitz in Peking verzeichnete im Jahr 2019 Einnahmen in Höhe von 82,9 Milliarden US-Dollar (70,02 Milliarden Euro) und lag damit vor dem Rivalen Alibaba, der in dem am 31. März 2020 endenden Fiskaljahr 72 Milliarden US-Dollar (61 Milliarden Euro) erwirtschaftete.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.