GIA New York öffnet wieder

Diamantbericht... Das Gemological Institute of America  (GIA) wird sein New Yorker Labor am Montag, 29. Juni 2020 nach einem dreimonatigen Stillstand wegen des Coronavirus wiedereröffnen. "Da die Beschränkungen aufgehoben werden und sich die weltweite Edelstein- und Schmuckindustrie zu erholen beginnt, werden wir die GIA-Standorte sicher wieder öffnen, das Personal an die Arbeit zurückführen und uns auf unsere auftragsbezogenen Aktivitäten vorbereiten. Wir halten uns strikt an die Vorschriften und Richtlinien der Regierung, implementieren neue Prozesse und passen unsere Einrichtungen an, um alle, die zu GIA kommen - Mitarbeiter, Kunden, Studenten und Besucher - gesund und sicher zu halten", so Susan Jacques, Geschäftsführerin des GIA. Wenn die Einrichtung an der 47th Street wieder in Betrieb ist, werden alle 11 Labors des GIA ihre Türen geöffnet haben. Die 10 anderen Standorte erhöhen ständig ihre Arbeitszeiten und fügen zusätzliche Schichten hinzu, um die wachsende Nachfrage nach ihren Dienstleistungen zu erfüllen, teilte GIA mit. In der Zwischenzeit sind die Gemmologieschulen in Taipeh und Hongkong geöffnet, und alle anderen GIA-Ausbildungszentren werden "in naher Zukunft" wieder Studenten auf dem Campus willkommen heißen. Die Organisation schloss die meisten ihrer Standorte im März 2020, als sich das Virus ausbreitete, und öffnete sie nach und nach wieder, als die Sperrmaßnahmen gelockert wurden. GIA wird weiterhin die lokalen Regierungs- und Gesundheitsvorschriften an jedem Standort überwachen und seine Dienste bei Bedarf anpassen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.