Neues GSI-Zertifikat

Diamantbericht... Das Gemological Science International (GSI) hat ein neues Zertifikat für synthetische Diamanten herausgegeben, das angibt, ob ein Stein eine Nachbehandlung durchlaufen hat. Zudem behauptet GSI, das erste große Labor zu sein, welches diese Art Expertise anbietet. Das LGX Complete-Zertifikat wird angeben, ob der synthetische Diamant durch Hochdruck-Hochtemperatur (HPHT) oder chemische Gasphasenabscheidung (CVD) hergestellt wurde, teilte GSI mit. Es wird aber auch einen Vermerk beinhalten, ob der synthetische Diamant im Anschluss behandelt oder nicht behandelt bzw. verbessert wurde. "Das Vertrauen der Verbraucher ist der Schlüssel, und die Verbraucher wollen mehr Informationen und vollständige Transparenz über die natürlichen und im Labor hergestellten Diamanten, die sie kaufen", bemerkte GSI-Präsidentin Debbie Azar.

Die Zertifikate des HRD Antwerpen, die im Jahr 2019 aktualisiert wurden, um eine größere Auswahl an Farb- und Reinheitsgraden zu berücksichtigen, enthalten die oben genannten Informationen nicht. Die Expertisen des Gemological Institute of America (GIA) enthalten einen Vermerk darüber, ob die Diamanten mit HPHT oder CVD hergestellt wurden, geben dann aber nur an, dass sie auch noch Behandlungen nach der Herstellung aufweisen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.