Umschuldung für mehr Freiheit

Diamantbericht... Die Lucapa Diamond Company, Eigentümerin der Minen Lulo in Angola und Mothae in Lesotho, hat eine Umschuldung vorgenommen. Diese gibt ihr mehr Freiheit, um sich auf die Aktivitäten auf dem schwachen Diamantenmarkt zu konzentrieren. "Die Refinanzierungsvereinbarungen geben Lucapa und Mothae mehr Flexibilität, um sich auf dem von der Pandemie betroffenen Diamanten- und Investorenmarkt zu orientieren, und die Unterstützung, um die Strategie des Unternehmens weiter voranzutreiben", so Geschäftsführer Stephen Wetherall. Der Deal ermöglicht es Lucapa, Darlehenszahlungen im Wert von 13 Millionen Dollar (11 Millionen Euro), die bis Ende 2021 fällig waren, auf 2022 zu verschieben. Zu den Kreditgebern gehören Equigold und New Azilian sowie die Industrial Development Corporation of South Africa, die Mothae unterstützt. In der Zwischenzeit hat das Unternehmen mit der Verarbeitung von großen Erzproben aus Kimberliten rund um die Mine Lulo begonnen.  Mothae bleibt, bis sich die Marktbedingungen und die Preise für Rohdiamanten verbessern, im Pflege- und Wartungsbetrieb, teilte Wetherall mit.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.