Besondere Rubine versteigert

Diamantbericht... Gemfields versteigerte 12 Parzellen Rubine, die von Gübelin Gem Lab's Provenance Proof Programm unterstützt wurden - die ersten zurückverfolgbaren Rubine, die das Unternehmen je verkauft hat, teilte es am 17.12.2020 mit. "Die Steine sind die ersten Gemfields-Rubine, die Pionierarbeit bei der Verwendung von Blockchain geleistet haben, um eine bessere Rückverfolgbarkeit der Lieferkette zu ermöglichen", erklärte Adrian Banks, Managing Director für Produkt und Vertrieb bei Gemfields. Das Unternehmen verwendet bereits Provenance Proof, um Smaragde zu verfolgen, einschließlich der kleineren Steine, die aus seinem 5.655-Karat Inkalamu-Juwel geschliffen wurden, das es im Jahr 2018 geborgen hat. Gemfields erzielte 71,5 Millionen Dollar (64,3 Millionen €) aus dem Verkauf von 927.130 Karat Roh-Rubinen auf der Dezember-Auktion in Singapur, dem bisher zweithöchsten Ergebnis für Rubine. Die Steine kamen zu einem Durchschnittspreis von 77 $ (69 €) pro Karat unter den Hammer, wobei 88% der Stücke Käufer fanden. Gemfields verzeichnete eine "robuste" Nachfrage, 53 Unternehmen gaben Angebote ab und 37 nahmen mindestens ein Stück mit nach Hause.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.