Bargeld nur bis 2000 Euro!

Vom Jahr 2020 an soll der anonyme Kauf von Schmuck und Edelmetallen in Deutschland nur noch bis zu einer Grenze von 2000 Euro möglich sein, heißt es in dem Entwurf, der noch im Bundestag diskutiert werden muss. Oberhalb dieser Grenze soll es verschärfte Sorgfalts- und Meldepflichten auch für die Juweliere geben. Schon im Jahr 2017 waren die Möglichkeiten für große Bargeldgeschäfte in Deutschland eingeschränkt worden. Bargeld-Zahlungen über mehr als 10.000 Euro sind seither nur noch bei Vorlage eines Personalausweises zulässig. Bemühungen, in ganz Europa eine einheitliche generelle Obergrenze für Barzahlungen einzuführen, die der damalige Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) unterstützt hatte, waren seinerzeit erfolglos geblieben.
Informieren Sie Ihre Kunden über die geplante Änderung, damit sie ihre Schmuck-Käufe gegen Bargeld vorziehen können.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.