Der höchste Umsatz

Der weltweite Umsatz auf vergleichbarer Basis - in Geschäften, die seit mindestens einem Jahr geöffnet sind - stieg um 4%.

Die Ergebnisse spiegeln die starke Erholung Chinas von der Covid-19-Krise, eine weltweite Verlagerung zu Online-Ausgaben während der Pandemie und die Unsicherheit in den USA und Europa angesichts der sich ausbreitenden Infektionen wider. Die Umsätze auf dem chinesischen Festland kletterten im Jahresvergleich um mehr als 50%, während sie in Japan um 8% stiegen und in Europa um 8% zurückgingen. Die E-Commerce-Umsätze stiegen im gesamten Unternehmen um mehr als 80%.

Der Gesamtumsatz - den Tiffany nicht bekannt gab - war der höchste in der Geschichte des Unternehmens, wie CEO Alessandro Bogliolo sagte. Dies folgte auf erfolgreiche Initiativen, die sich auf das chinesische Festland und den E-Commerce konzentrierten, sowie auf die Anhebung des durchschnittlichen Verkaufspreises und die schnellere Markteinführung von Produktinnovationen, argumentierte er.

"Dieses Jahr hat die Unternehmensstrategien, die wir 2017 festgelegt haben, um die Marke zu stärken und auf dem hart umkämpften globalen Luxusschmuckmarkt zu gewinnen, sicherlich unter Beweis gestellt", sagte der Manager.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.