Weihnachtsgeschäft 2019

zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Das Telefonbuch-Servicegesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Mente>Factum, das 1.004 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren befragt hat. Der stationäre Einzelhandel in Deutschlands Einkaufsstraßen kann sich freuen. Er ist immer noch die erste Wahl beim Kauf von Weihnachtsgeschenken, sogar noch beliebter als im Jahr zuvor: 36% der Verbraucher wollen ihre Weihnachtsgeschenke im lokalen Einzelhandel kaufen (2018: 30%). Rund jeder Fünfte Befragte bevorzugt große Warenhäuser (22%) und 19% besuchen Einkaufszentren und Outlet Center. Damit liegt der stationäre Handel insgesamt deutlich vor dem Online-Handel: lediglich 19% gaben an, ihre Einkäufe bei großen internationalen Online-Versandhäusern wie Amazon, auf Auktionsanbietern wie eBay (1%) oder in Web-Shops kleinerer lokaler Geschäfte (1%) zu erledigen.
79% der Verbraucher gehen am liebsten einkaufen, wenn die Ortskerne weihnachtlich geschmückt sind – Frauen freuen sich darüber noch mehr als Männer (82% zu 74%). Die weihnachtliche Stimmung bei den Einkäufen gefällt zwei Drittel der Befragten besonders gut (66%), 54% legen auf schön dekorierte Schaufenster Wert. Trotz Klimawandel soll die festliche Weihnachtsbeleuchtung in den deutschen Innenstädten nicht reduziert werden. Gut die Hälfte der Befragten (52%) möchten überhaupt keine Reduzierung der blinkenden Lichter. Nur 3% wünschen sich eine deutliche Reduzierung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.