Polizeieinsatz in Berlin

Bei Durchsuchungen von mehr als einem Dutzend Juweliergeschäften(Juwelier Sara, Juwelier Marco Bade, ClockScale, Juwelier Al-Hanan)  und Wohnungen in Berlin hat die Polizei unter anderem mutmaßlich gefälschte Münzen, Fälscherwerkzeug sowie einen fünfstelligen Geldbetrag sichergestellt. Das teilten Polizei und Generalstaatsanwaltschaft mit. Die Auswertung der Beweismittel dauere noch an.

Die Aktion der Ermittler richtet sich unter anderem gegen mehrere Juweliergeschäfte im Stadtteil Neukölln, die von den Beamten durchsucht werden. Auf der Sonnenallee nahmen Polizisten einen Verdächtigen fest. Ein Ermittler des Landeskriminalamts sagte vor Beginn des Einsatzes zu SPIEGEL TV: "Die Chancen stehen 50:50, dass wir noch Reste der Goldmünze finden."
Die Durchsuchungen stehen den Angaben zufolge im Zusammenhang mit Ermittlungen wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Hehlerei und der gewerbsmäßigen Geldfälschung. Die acht Tatverdächtigen im Alter von 14 bis 51 Jahren unterschiedlicher Staatsangehörigkeit seien verdächtig, sich gestohlenes Gold beschafft zu haben, um es einzuschmelzen und daraus gefälschte Goldmünzen herzustellen. 2017 hatten mehrere Kriminelle die hundert Kilogramm schwere Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum gestohlen, die »Big Maple Leaf« mit einem damaligen Wert von 3,75 Millionen Euro ist bis heute verschwunden. Die Münze besteht zu 99,999 Prozent aus Gold.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.