Tiffany Kauf verzögert sich

aber die US-Schmuckmarke hat eine Verschiebung auf den 24. November beantragt. Diese Möglichkeit der Verlängerung war bereits im Voraus mit der Wettbewerbsaufsicht in den Vereinigten Staaten vereinbart worden. Tiffany sagt nicht genau, warum man die Verschiebung beantragt hat. LVMH soll 16,2 Milliarden Dollar (13,7 Milliarden Euro) für das bisher größte Übernahmegeschäft des Multimillionärs Bernard Arnault zahlen. Der französische Luxuskonzern will Tiffany wieder zu alter Pracht verhelfen, indem er unter anderem in Verkaufsstellen und neue Kollektionen investiert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.