US-Verbraucher

Diamantbericht... Das Verbrauchervertrauen in den USA ist im Dezember 2019 leicht gesunken, teilte das Conference Board mit und prognostizierte, dass sich die Entwicklung der Ausgaben Anfang 2020 nicht wesentlich verbessern wird. Der Consumer Confidence Index des Unternehmensdatenanbieters sank im Dezember 2019 leicht auf 126,5 von 126,8 im November 2019. Dies spiegelt die geringeren kurzfristigen Erwartungen der Amerikaner in Bezug auf Einkommen und Beschäftigung wider. Laut der Umfrage, die das Datenunternehmen Nielsen monatlich für The Conference Board durchführt, hat sich die Einschätzung der Verbraucher zu den aktuellen Marktbedingungen verbessert. "Obwohl die Wirtschaft keine Anzeichen einer weiteren Abschwächung zeigt, deutet wenig darauf hin, dass das Wachstum und insbesondere die Verbraucherausgaben Anfang 2020 an Dynamik gewinnen werden", so Lynn Franco, Direktorin für Wirtschaftsindikatoren des The Conference Board, in einer Erklärung vom 31. Dezember 2019. Die monatlichen Verbraucherbefragungen der University of Michigan fielen im Dezember 2019 positiver aus und zeigten zum Monatsende eine stabile Stimmung. Die Amtsenthebungsverhandlung von Präsident Donald Trump hatte laut Richard Curtin, Chefökonom der Umfrage, "kaum spürbare Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Erwartungen".

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.