Slider

Schmuckpark geplant

Diamantbericht... Der Gem & Jewellery Export Promotion Council (GJEPC)/Indiien hat mit dem Bau eines 21 Hektar großen industriellen Schmuckparks begonnen, von dem er glaubt, dass er einen Jahresumsatz von fast 6 Milliarden Dollar generieren wird. Der India Jewellery Park in Mumbai wird in den nächsten Jahren etwa 144,67 Mrd. INR (2 Mrd. USD) kosten und nach Fertigstellung etwa 100.000 Mitarbeiter beschäftigen. Das Projekt wird die Produktion, die Investitionen, das Exportwachstum und die gesamtwirtschaftliche Entwicklung der Region Maharashtra und Indiens als Ganzes verbessern, teilte der GJEPC mit. "Wir wollen unsere Warenexporte von 500 Milliarden Dollar auf 1 Billion Dollar verdoppeln, und das Edelstein- und Schmuckgeschäft wird dabei eine wichtige Rolle spielen", so Suresh Prabhu, Indiens Minister für Handel und Industrie. Der Komplex wird 2.400 Einheiten in unterschiedlichen Größen für verschiedene Unternehmen sowie Räume für internationale Repräsentanten umfassen. Außerdem wird er über eine eigene Unterkunft und ein Entwicklungsbüro verfügen, in dem Unternehmen alle notwendigen Genehmigungen erhalten können. Es besteht auch das Potenzial, Mumbais erste Edelstein- und Schmuckuniversität im Park zu bauen, fügte Maharashtra Chief Minister Devendra Fadnavis hinzu. Indien hat mehrere Länder, darunter Russland, ins Visier genommen, um externe Investitionen in das Projekt zu bringen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok