Slider

Umsatzrückgang in Hongkong

Diamantbericht... Die Einzelhandelsumsätze mit Schmuck und Uhren gingen im ersten Quartal 2019 in Hongkong zurück, während der Verbrauchermarkt weiterhin zurückhaltend war. So sank der Umsatz mit Schmuck und Uhren im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 2,7% auf 22,38 Milliarden HKD (2,85 Milliarden Dollar) für die drei Monate bis zum 31. März, teilte das Volkszählungs- und Statistikamt mit. Der Umsatz in allen Einzelhandelskategorien sank um 1,2% auf 128,42 Milliarden HKD (16,37 Milliarden US-Dollar). "Die Einzelhandelsumsätze gingen im ersten Quartal insgesamt im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück und spiegeln die vorsichtige Konsumentenstimmung inmitten verschiedener externer Unsicherheiten wider", so ein Regierungssprecher. Die Herausforderungen im Einzelhandel werden nach Einschätzung des Sprechers auch in naher Zukunft anhalten. Stabile Arbeitsplätze und ein verstärkter Tourismus in Hongkong dürften jedoch dazu beitragen, das Wachstum voranzutreiben.

Im März 2019 sanken die Einnahmen aus Schmuckstücken um 2,6% auf 6,7 Milliarden HKD (854,4 Millionen Dollar), während die gesamten Einzelhandelsumsätze im Monat um 0,2% auf 39,73 Milliarden HKD (5,06 Milliarden Dollar) zurückgingen. "Der Rückgang im März hat sich gegenüber Januar und Februar etwas verringert", fügte der Sprecher hinzu.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok