Kristall Jewellery/Kuyumcu/A-1210 Wien

Offenbar zwei Personen haben am 23.09.2019 in der Früh, gegen 9.30 Uhr, Juwelier Kristall Jewellery/Kuyumcu/A-1210 Wien im Floridsdorfer Amtsgebäude Am Spitz überfallen. Eine Großfahndung mit WEGA-Kräften in mehreren Bundesländern ist momentan am Laufen. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich schlugen die Männer eine Vitrine des Juweliers ein. Sie gaben auch Schüsse aus eine Schreckschusspistole ab. Danach flüchteten sie zu Fuß an einer Bankfiliale vorbei, wo sie eine Frau umrannten. 

Auf der Flucht zu Fuß ließen sie dann an der Kreuzung Am Spitz/Prager Straße eine Schachtel fallen. Später sprangen die Täter vermutlich in ein Auto. Vermutlich flüchteten sie mit diversen Schmuckstücken Richtung Niederösterreich. Deshalb wurden nun auch die Anti-Terror-Einsatzgruppe "Cobra" alarmiert.

Das Fluchtfahrzeug wurde später auf der Nordautobahn (A5) abgestellt gefunden. Offenbar wurden die Täter zuvor in einen Unfall verwickelt. Das Auto wird nun näher untersucht. Ersten - mittlerweile bestätigten - Meldungen zufolge soll es drei Verletzte geben, dabei handelt es sich laut Polizei auch um zwei Angestellte (ein Mann und eine Frau). Angeblich sollen diese mit einem Sessel verprügelt worden sein. Verletzt wurde auch ein Zeuge, der die Täter zu Fuß verfolgte. Wie stark die Verletzungen sind, ist vorerst noch unklar. Der Polizei-Hubschrauber wurde zur Verstärkung angefordert. Die Polizei betont, dass es sich um keine "Geisellage" handelte, wie aktuell auch via sozialen Medien verbreitet worden ist. Zunächst war von drei Tätern die Rede, diese Zahl wurde mittlerweile auf zwei (Räuber) reduziert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok