Slider

Schlüpfriges Marketing

Diamantbericht...In dieser Ausgabe präsentieren wir Ihnen einige Marketingideen von Kolleginnen und Kollegen zum Valentinstag. Wir haben die Kollegen gefragt, wie denn der Tag beworben werden sollte. Ein Goldschmied antwortete uns, dass er sowohl auf Instagram als auch auf Facebook aktiv wäre und dementsprechend dort auch für diesen Anlass Postings absetzen wolle. Neugierig geworden auf sein Social-Media-Marketing steuerte die Redaktion zielstrebig den Facebook-Account des Unternehmens an. Doch die Recherche eines Goldschmiedekollegen auf Facebook förderte Erstaunliches zutage: Statt einer echten Präsenz erschien dort lediglich ein Button mit einem Link zum Imagevideo. Wer dort draufklickt, landet bei einer gelinde gesagt etwas seltsam anmutenden Videoplattform mit kyrillischen Schriftzeichen. Noch seltsamer als diese muteten allerdings die neben und unterhalb des hochseriös gestalteten Firmenvideos angezeigten Banner an. Denn diese passten mit ihren recht freizügigen Darbietungen horizontaler Aktivitäten dann doch nicht ganz so gut zum üblichen Betätigungsfeld des Unternehmens. Doch nicht nur das: Auch mehrere andere Juweliere und Goldschmiede sind dort mit ihren Imagefilmen zu sehen. Auf Nachfrage erklärte die Geschäftsführung des betroffenen Unternehmens, keinerlei Kenntnis von dieser Verlinkung zu besitzen. Es schadet daher offensichtlich nichts, sich ab und zu mal anzuschauen, wo die Verlinkungen auf anderen Webseiten, Plattformen oder Social-Media-Kanälen letztendlich hinführen. Sonst kann das so mühsam aufgebaute Image mal ganz schnell den Bach runtergehen.

Herzlichst

Ihr Dipl. Kfm. Robert Brachfeld

DB-Herausgeber

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok