Slider

Schulden

Diamantbericht...Staaten und Unternehmen haben die niedrigen Zinsen genutzt und sich reichlich auf Pump finanziert. Ob es dadurch zu einer neuen Finanzkrise kommt und wie schlimm sie wird, darüber lässt sich spekulieren. Eines steht aber außer Frage: Die Schuldenlast ist seit der Finanzkrise vor zehn Jahren deutlich gewachsen. Selbst die Analysten von Standard & Poor's halten einen Abschwung und eine Korrektur dieser Verschuldungsorgie für unvermeidlich, erwarten aber keine so schlimmen Auswirkungen wie nach den Lehman-Kollaps im September 2008. Allerdings hatte die Finanzkrise damals eine Hauptursache, die hohen Schulden. Diese Schuldenkrise ist mit Hilfe neuer Schulden bekämpft worden. Ein Abbau der Schuldenlast fand aber nicht statt. Die Notenbanken haben mit ihrer Billig-Geld-Politik dazu beigetragen. Ob sie eine andere Wahl hatten, darüber werden sich noch künftige Generationen von Ökonomen streiten. Dass die Europäische Zentralbank (EZB) noch immer eine Zinserhöhung scheut, lässt aber an den Finanzmärkten Schlimmeres vermuten. Mehr als zehn Jahre nach Lehman bleibt festzuhalten: Also jetzt Schulden machen?

Herzlichst

Ihr Dipl. Kfm. Robert Brachfeld

DB-Herausgeber

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok