Zahlungsziele

Der Hilfeschrei der Juweliere und Goldschmiede ist nicht zu überhören. Seit am Mittwoch alle Ladengeschäfte schließen mussten, bangen viele Unternehmen in Deutschland um ihre Existenz. Selbst der Handelsverband Deutschland, der alle Branchen aus dem Einzelhandel vertritt, sieht die Schmuckbranche sehr gefährdet. Die Angst vor der Pleite ist so groß, dass einige Händler ihre Lieferanten nun zu einem Lieferstopp der schon bestellten Ware auffordern — ohne die Rechnung begleichen zu müssen, natürlich. Das ist der falsche Ansatz, denn schließlich bangen auch die Hersteller. Denn wo Schmuck verkauft wird, wird auch bald keines mehr hergestellt. Das stellt die eigentlich gute Partnerschaft zwischen Händler und Lieferanten auf eine harte Probe. Während einige Einzelhändler die Waren nicht mehr annehmen, pochen die Lieferanten auf ihren Kaufvertrag. Dabei ist jetzt bei allen besonders viel Solidarität gefragt. Beide Seiten müssen Kompromisse finden und Ideen entwickeln, wie sie den Schmuck und Uhren jetzt an die Kunden bringen können. Brachfeld-Diamanten/60598 Frankfurt macht es vor: Die Zahlungsfrist für Goldschmiede wird deutlich verlängert. Von 30 Tagen auf stolze 90 Tage bei einem Einkauf von nur 1500,00 Euro. DB hofft, dass andere Lieferanten dem Beispiel folgen werden und ihren Kunden überlebensnotwendige Zahlungsziele einräumen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.