Slider

Diamant mit Geschichte

Diamantbericht... Ein geschichtsträchtiger Diamant, der mit der Familie Oppenheimer verbunden ist, wird auf der Auktion am 15. Mai 2019 bei Christie's/Genf zu den Highlights gehören - mit einer Schätzung von 2,5 bis 3,5 Millionen Dollar. Der Ring mit dem Diamant - Smaragdschliff, 25,27 ct, River (D) - wird beim Verkauf von Magnificent Jewels am 15. Mai 2019 unter den Hammer kommen. Der Rohdiamat 726ct wurde 1934 vom Jacob Jonker entdeckt. Damals war der Jonker der viertgrößte Diamant in Edelsteinqualität, der je entdeckt wurde. Eine Tochtergesellschaft von Sir Ernest Oppenheimer, dem Gründer von Anglo American und ehemaligen De Beers Vorsitzenden, kaufte dann den geschliffenen Diamant. 1935 erwarb Harry Winston den Diamanten und setzte ihn in einen Ring. Später in diesem Jahr wurde das Stück während Feierlichkeiten für König Georg V. und Königin Mary ausgestellt.

Christie's wird auch einen Ring mit zwei Diamanten im Herzschliff (Farbe fancy-deep-blue, 2,22 ct und 2 ct, im Wert von 3,5 bis 4,5 Millionen Dollar) feilbieten. Ein anderes bemerkenswertes Stück ist eine Halskette mit 110 Naturperlen und einer Schätzung von $2,5 Millionen bis $3,5 Millionen. Darüber hinaus wird die Genfer Auktion eine Smaragd- und Diamanthalskette aus dem frühen 19. Jahrhundert offerieren, die Henri d'Orléans, Herzog von Aumale, seiner Patentochter, Prinzessin Hélène von Frankreich, für ihre Hochzeit mit Prinz Emanuele Filiberto von Italien 1895 schenkte. Die Auktion umfasst auch Schmuck von Cartier, Bulgari, Van Cleef & Arpels und Harry Winston. Christie's wird die Juwelen vom 9. bis 11. April 2019 in London und vom 10. bis 15. Mai 2019 in Genf präsentieren.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok