Nach 70 Jahren

Ende des Monats verabschieden sich Andrea und Andreas Bose/33175 Bad Lippspringe mit ihrem Fachgeschäft für Uhren und Schmuck in den wohlverdienten Ruhestand. Zuvor war das Geschäft 73 Jahre lang fest in Familienhand. Es geht eine Ära zu Ende in Bad Lippspringe. Ende des Monats verabschieden sich Andrea und Andreas Bose/33175 Bad Lippspringe mit ihrem Fachgeschäft für Uhren und Schmuck in den wohlverdienten Ruhestand. Zuvor war das Geschäft 73 Jahre lang fest in Familienhand. Die gute Nachricht für alle Kunden: Schon zum 1. August ist für die Nachfolge gesorgt. Janina Klahold/33184 Altenbeken will an gleicher Stelle das eingeführte Geschäft weiter betreiben.

Schon seit dem Herbst 1949 ist der Name Bose in Bad Lippspringe mit dem Thema Uhren und Schmuck verbunden. Damals eröffnete Uhrmachermeister Wilhelm Bose im Haus der Familie in der Grünen Straße 2 sein erstes Fachgeschäft, in dem neben persönlicher Beratung selbstverständlich für die damalige Zeit auch Reparaturen angeboten wurden. Diesen Service lernten die Kunden in der Stadt schnell zu schätzen. Im Jahr 1984 bekamen die Eheleute Bose Unterstützung durch ihren Sohn Andreas, der nach bestandener Meisterprüfung in den elterlichen Betrieb eintrat.

Das heute bekannte Geschäft in der Marktstraße 3, direkt an der Jordanbrücke, eröffnete Andreas Bose 1986, nachdem er den Betrieb von seinem Vater übernommen hatte. 

„Die erste Armbanduhr zur Kommunion, später die Trauringe und so manches Geschenk für die treue Partnerin zum Geburtstag oder zu Weihnachten, Silberhochzeiten und Goldene Hochzeiten – viele zufriedene Kundinnen und Kunden sind immer wieder zu uns gekommen“, sagt Andreas Bose heute im Rückblick.

Gemeinsam sind die Boses nun glücklich, in Janina Klahold eine Nachfolgerin gefunden zu haben, die den gewohnten Service am Ort zuverlässig weiterführen kann. Der Name „Uhren und Schmuck Bose“ wird bleiben und auch die langjährige Mitarbeiterin des Hauses, Sandra Ellerbrok, werde ins neue Geschäft wechseln, teilen die Beteiligten mit. „Wir wollen nun einfach Danke sagen“ betont Andrea Bose und hat dabei ihre treue Kundschaft im Blick, die seit Jahrzehnten aus dem gesamten Kreis Paderborn nach Bad Lippspringe kommt. „Noch bis zum 30. Juni sind wir da. Unsere Kundinnen und Kunden möchten wir bitten, bis dahin noch ihre abgegebenen Reparaturen abzuholen“, erinnert die Chefin.

Nach kurzer Umbauphase geht es dann unter neuer Leitung bei Bose weiter. Während Andrea und Andreas Bose Tschüss sagen, erweitert Janina Klahold ihr noch junges Unternehmen. Erst vor zwei Jahren hatte die Altenbekenerin ihren Laden „Monna Lisa“ in der Eggegemeinde eröffnet und will nun in der Nachbarkommune expandieren. „Ich hatte sehr angenehme Gespräche mit Familie Bose und für mich war schnell klar, dass ich das Angebot annehmen möchte. Ich bin ein Bauchmensch und es fühlt sich absolut richtig an“, sagt sie im Gespräch

Klahold, die selbst einst zehn Jahre in Bad Lippspringe gewohnt hat, will die Marken, die bei Bose geführt werden, auch in Zukunft verkaufen. „Das Angebot ergänzt sich gut. Neu wird in Bad Lippspringe aber noch ein Trauringstudio hinzukommen.“

Neben den Umbauarbeiten im Ladenlokal plant die künftige Betreiberin für das Geschäft auch Social-Media-Kanäle. „Das gehört dazu. Ich bastele derzeit in den Pausen an der Internetseite und auch an den Auftritten auf Instagram und Facebook.“

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.