• Kategorie: Marketing
  • Aufrufe: 1279

Tiffany's neue Chefin

Tiffany & Co. behält nicht nur die Konkurrenz im Blick, sondern hat auch ein Auge auf deren Talente geworfen: Der New Yorker Filialist hat Nathalie Verdeille bei Cartier abgeworben und zur Vice President, Artistic Director of Jewelry ernannt.

Weiterlesen

  • Kategorie: Marketing
  • Aufrufe: 1215

LVMH mit Rekordgeschäft

Beim Luxusgüterkonzern LVMH brummt das Geschäft stärker als vor der Pandemie. Dank einer starken Nachfrage aus Asien und den USA lag der Umsatz im ersten Halbjahr 14 Prozent höher als in der ersten Jahreshälfte 2019, wie das Unternehmen mit Marken wie Moët Hennessy und Louis Vuitton am Montagabend in Paris mitteilte.

Weiterlesen

  • Kategorie: Marketing
  • Aufrufe: 38

Bitte impfen

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat die Bevölkerung darum gebeten, sich, gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Nur so seien abermalige Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu verhindern und die Pandemie wirkungsvoll zu bekämpfen, teilte der Verband am Donnerstag mit. Unterstützt wird dieser Appell von Lebensmitteleinzelhändlern wie Rewe, Lidl, Edeka und Aldi genauso wie Von der Parfümeriekette Douglas, dem Möbelhändler Ikea, der Warenhauskette Galeria Karstadt, Kaufhof, den Elektronikmärkten von MediaMarkt und Saturn sowie dem Großhändler Metro und weiteren Mittelständlern. Wenn wir das mühsam Erreichte nicht wieder leichtfertig aufs Spiel setzen wollen, müssen wir weiter umsichtig sein und verantwortungsvoll handeln, heißt es in dem Aufruf. "Nur mit einer wirkungsvollen und schnellen Impfkampagne können wir die Pandemie nachhaltig zurückdrängen und uns dauerhaft mehr Normalität auch beim Einkaufen zurückerobern", sagte der HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Mit Plakatmotiven wollten die Händler nun möglichst viele Menschen von der Impfung überzeugen. Die Aufforderung richte sich sowohl an Kunden wie auch Beschäftigte. Wir müssen diesen Sommer nutzen um uns noch besser gegen die Pandemie aufzustellen, sagte Gent

  • Kategorie: Marketing
  • Aufrufe: 1038

Sachwerte via Blockchain

Mithilfe der Blockchain-Technologie ermöglicht eine Schweizer Bank Investoren den Kauf von Anteilen an einem Picasso-Gemälde. Ab 5000· Franken könnten professionelle Anleger einen Bruchteil

Weiterlesen

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.