Pühl macht zu

Bei Peter Pühl, Uhren Pühl/95444 Bayreuth in der Maximilianstraße 64 heißt es Ende Mai dieses Jahres zum letzten Mal: Feierabend. Das bestätigte Geschäftsführer Peter Pühl am Donnerstag, 5. Mai 2022.

1923 wurde das Familienunternehmen von Hans Pühl, Peter Pühls Großvater, mit einem Geschäft in der Bahnhofstraße gegründet. Knapp 100 Jahre später ist jedoch Schluss – zumindest mit diesem Laden. Das Traditionsunternehmen wird weiter geführt mit dem Juweliergeschäft Engelmann in der Kanzleistraße.

Dieses hat der Uhrmachermeister 2014 von seinem Kollegen Arnold Gloyer übernommen. Seitdem musste Pühl zwei Geschäfte leiten. Tatsache ist jetzt allerdings: Bei Uhren Pühl verabschieden sich nun zwei Mitarbeiter in den Ruhestand. Nach langer Überlegung entschied Pühl sich schließlich, den Fokus auf das Engelmann-Geschäft zu legen.

Bei der Familie Pühl muss man sich offenbar auch keine Gedanken um die Nachfolge machen. Fest steht nämlich: Pühls Tochter Kim-Eva ist ebenfalls gelernte Goldschmiedin. Daher sei mit ihr die Nachfolge ebenfalls gesichert.

Die Bayreuther Bürger seien sehr personenbezogene Kunden. Man könne sich leider nicht zweiteilen und in beiden Geschäften gleichzeitig vor Ort sein – wäre allerdings gerade in dieser Branche ein großer Vorteil. Hochwertige Uhren und Schmuck seien nämlich ein sehr beratungsintensives Geschäft, insbesondere bei teuren Waren. Diese Beratung können Kunden sich nun zwar nicht mehr bei Uhren Pühl abholen, aber in einem Geschäft mit anderem Namen trotzdem noch von dem Juwelier ihres Vertrauens.

 
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.