Diamantbericht...Angela Schipperges, Die Schmuckschmiede/41352 Korschenbroich hat eine Spendenaktion gestartet, um die Digitalisierung der Gutenberg-Grundschule zu unterstützen. Dazu benötigt sie jedoch die Hilfe von Kindern, die gerne malen.

Er erinnert ein wenig an den kleinen Drachen „Tabaluga“ von Peter Maffay. Dabei kennt die sieben Jahre alte Anna Schipperges aus Kleinenbroich dessen Abenteuer gar nicht. Sie hatte phantasievoll einen kleinen Drachen gemalt und ihrer Mutter, der Goldschmiede-Meisterin Angela Schipperges, gezeigt mit den Worten: „Vielleicht kannst du daraus ja auch Schmuck machen.“ Was diese auch tat und einen kleinen Silberdrachen als Kettenanhänger fertigte. Gleichzeitig entstand so die Idee für eine Spendenaktion zugunsten der Gutenberg-Grundschule, aus selbstgemalten, frei erfundenen Bildern von Kindern kleine Schmuck-Unikate zu erstellen.

20 Prozent der Erlöse werden dem Förderverein der Gutenbergschule gespendet, um die Digitalisierung der Gemeinschaftsgrundschule zu unterstützen. Insbesondere Kindern, denen digitale Endgeräte zum Homeschooling fehlen, sollen die Erlöse zugute kommen.

Unter dem Motto „Was ich liebe – was ich mag“ sind Kinder aufgerufen, Bilder und Zeichnungen einzureichen. Aus allen Einsendungen fertigen die Mitarbeiter der Kleinenbroicher „Schmuckschmiede“ insgesamt 35 Schmuckstücke und Schlüsselanhänger, die dann verkauft werden. Zuvor werden die kleinen Künstler beziehungsweise deren gesetzliche Vertreter kontaktiert. Dies ist erforderlich zur Einwilligung und Abtretung des Urheberrechts für die handwerklich erstellten Schmuckstücke.

„Die Motive für die Schmuckerstellung wählen wir aus“, sagt Schipperges. Die schönsten Bilder und Zeichnungen werden zudem prämiert. An den Preisen beteiligen sich der Creativ Shop in Kleinenbroich, die Buch- und Spielkiste in Glehn, der Laden „Feder & Tinte“ in Korschenbroich sowie das Spielwarengeschäft Atongarix in Korschenbroich.

Die Bilder und Zeichnungen können bis Ostern unter dem Stichwort „Silberdrachen“ an folgende Adresse geschickt werden: Die Schmuckschmiede, Haus-Randerath-Straße 21, 41352 Korschenbroich. Per Mail geht auch unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Angela Schipperges: „Zudem freuen wir uns natürlich auch über Spendenwillige. Die Kontaktdaten können über uns angefragt werden.“ Schließlich habe die Corona-Pandemie aufgezeigt, dass Schulen hinsichtlich der Digitalisierung Unterstützung benötigen.

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.