Pandora mit Rekordumsatz

Diamantbericht...Pandora verzeichnete im ersten Quartal einen Rekordumsatz dank starker Verkäufe zum Valentinstag und der Wiederübernahme von Franchisegeschäften.

Wie das dänische Unternehmen mitteilte, stieg der Umsatz im ersten Quartal, das am 31. März endete, um 21% auf insgesamt 5,7 Milliarden DKK (758,8 Millionen Euro). Die Umsätze zum Valentinstag stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 30 %.

Zum Wachstum beigetragen hat die Rückgewinnung von 32 Pandora-Franchise-Shops in den USA und fünf in Kanada, die zuvor von Ben Bridge betrieben wurden, so Pandora. Der Einzelhändler ging auch eine Partnerschaft mit Macy's ein, die in den ersten drei Monaten des Jahres zur Eröffnung von 28 Shop-in-Shops führte.

Der Online-Umsatz stieg um 155 % im Vergleich zu 2019, sank jedoch um 17 % im Vergleich zu 2021, als die Geschäfte aufgrund von Covid-19 geschlossen waren und die Verbraucher keine Einkäufe in den Geschäften tätigen konnten. Der Gewinn stieg um 58 % auf 995 Mio. DKK (132,7 Mio. Euro).

Diese Faktoren glichen die Geschäftseinbußen aus, die durch die vorübergehende Schließung von 30 % des Filialnetzes von Pandora, während des Quartals aufgrund des Virus sowie durch die Aussetzung aller Geschäfte in Russland und Weißrussland ab Ende Februar, infolge des Einmarsches in der Ukraine, entstanden. Zusammen machten Russland, Weißrussland und die Ukraine im Jahr 2021 etwa 1 % des Umsatzes aus.

Pandora hat seine Prognose für das Gesamtjahr angesichts der anhaltend starken Nachfrage und Verkäufe angehoben. Das Unternehmen rechnet nun mit einem Umsatzwachstum von 4 bis 6 % für das Gesamtjahr im Vergleich zu 2021, nachdem es seine ursprüngliche Prognose von 3 bis 6 % angepasst hatte, heißt es weiter.

"Wir sind sehr zufrieden mit dem starken Start in das Jahr und dem Rekordumsatz für ein erstes Quartal", sagte Pandora CEO Alexander Lacik. "Ich bin ermutigt durch die Wachstumsmöglichkeiten, die wir vor uns haben. In den letzten zwei Jahren haben wir in den Aufbau einer stärkeren Organisation investiert, und das zeigt sich zunehmend in den Zahlen und der Art und Weise, wie wir das Unternehmen vorantreiben."

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.