Wichtige Zusammenarbeit

Diamantbericht... Der World Diamond Council (WDC) und der Responsible Jewellery Council (RJC) haben vereinbart, bei wichtigen Themen wie dem Kimberley-Prozess (KP), Konfliktdiamanten und Nachhaltigkeit zusammenzuarbeiten. Die beiden Organisationen sind eine mitgliederübergreifende Partnerschaft eingegangen, was bedeutet, dass der RJC ein Mitglied des WDC und der WDC ein Mitglied des RJC geworden ist. Dies teilten beide Organisationen am 16. März 2021 mit. Zudem wurden gegenseitige Verhaltenskodizes unterzeichnet. Ein RJC-Vertreter wird der Kimberley Process (KP) Task Force des WDC beitreten und an Diskussionen über Themen wie die Ausweitung der KP-Definition von Konfliktdiamanten, Prinzipien für die verantwortungsvolle Beschaffung von Diamanten und die weltweite Übernahme des WDC-Systems der Garantien (System of Warranties) teilnehmen. In der Zwischenzeit wird ein WDC-Repräsentant Teil einer RJC-Arbeitsgruppe, die sich darauf konzentriert, sicherzustellen, dass die Schmuck- und Uhrenbranche die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen erreicht. Beide Ernennungen treten sofort in Kraft. Der WDC und der RJC werden ihren Mitgliedern über die Fortschritte beim System of Warranties und den SDGs berichten und den Menschen in der Branche helfen, diese in ihrem eigenen Geschäft umzusetzen. "Die Zusammenarbeit auf dieser Ebene ist entscheidend, um den Wissensstand über verantwortungsvolle Beschaffung zu erhöhen, Maßnahmen voranzutreiben und einen positiven Einfluss auf alle Unternehmen, kleine und große, auf jeder Ebene der Diamantenlieferkette zu haben. Durch diese Partnerschaft können wir mehr tun, um das Verständnis für das Zertifikationssystem des Kimberley-Prozesses zu erhöhen und eine vereinte Branchenfront zu präsentieren, die sich dafür einsetzt, seinen Geltungsbereich durch die Ausweitung der Definition von Konfliktdiamanten zu erweitern", so Elodie Daguzan, die Geschäftsführerin des WDC.

 

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.