Bijou Brigitte mit Verlust

Die inzidenzbedingten Schließungsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben das Geschäftsjahr 2020 stark beschädigt und sich erheblich auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Bijou Brigitte ausgewirkt. Die Unsicherheiten für unser stationäres Geschäft, für die Konjunktur und für das Konsumklima sind aufgrund der Corona-Pandemie weiter sehr hoch. 

Aufgrund der äußerst ungewissen Zukunftsaussichten, des hohen Konzernjahresverlusts im Geschäftsjahr 2020 und zur Erhaltung der Liquidität haben Vorstand und Aufsichtsrat der Bijou Brigitte modische Accessoires AG beschlossen, der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2020 erneut die Aussetzung der Dividendenzahlung vorzuschlagen (Vorjahr: 0,00 EUR). Der Konzernabschluss und der Jahresabschluss der Bijou Brigitte modische Accessoires AG für das Geschäftsjahr 2020 werden im April 2021 veröffentlicht. Die Hauptversammlung ist für den 17. Juni 2021 geplant.

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.