Produktion beendet

Patek Philippe stellt die Produktion seiner Nautilus Referenz 5711/1A (Bild) ein, die GQ als "die begehrteste Uhr der Welt" bezeichnet. Warum eigentlich?

Ein Patek-Sprecher bestätigte die Nachricht, lehnte aber einen weiteren Kommentar ab. Andere Nautilus-Modelle sind noch erhältlich. Die Uhren sind seit langem heiß begehrt auf dem Sekundärmarkt - sie erzielen regelmäßig das Doppelte ihres Verkaufspreises von 33.710 Dollar - aber Pateks Schritt wird diesen Preis mit Sicherheit noch weiter in die Höhe treiben. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wurden einige Modelle für über 100.000 Dollar auf Chrono24 verkauft.

GQ schreibt, dass das Modell mit dem blauen Zifferblatt ein Favorit der Prominenten war und nannte Pateks Entscheidung, die Produktion einzustellen, "einen massiven Schock". "Es ist, als ob McDonald's beschließen würde, die Produktion des Big Mac einzustellen, oder Jordan beschließen würde, nie wieder die 'Chicago' Air Jordan 1s herauszubringen", schrieb es. "Die Produktion zu stoppen, um die Seltenheit und den Wert einer Uhr zu erhöhen, ist eine Sache - und es ist ja nicht so, dass Patek diese Uhren von vornherein in Scharen produziert hätte. Aber sie komplett vom Markt zu nehmen, ist eine andere."

Die Beliebtheit des Zeitmessers war sogar für das Unternehmen ein Rätsel. "Warum ist die Nautilus so beliebt?" fragte Thierry Stern, der Präsident von Patek, einmal in einem Interview. "Natürlich freue ich mich darüber, aber ehrlich gesagt kenne ich die Antwort nicht." Er bemerkte gegenüber der New York Times an, dass das Unternehmen "vielleicht 10 Prozent der Nachfrage befriedigt, und das wird auch so bleiben."

Trotz all der frustrierten Uhrensuchenden - die jetzt noch frustrierter sein werden - könnte das Unternehmen die richtige Entscheidung getroffen haben. In bestimmten hochrangigen Kreisen der Uhrensammler ist die 5711 so allgegenwärtig geworden, dass die Gefahr besteht, dass sie einfach als ein Stück angesehen wird, das mehr wegen seiner Rendite als wegen seines Designs begehrt wird. Patek Philippe gehört zu den Marken, die dieses Jahr auf der Genfer Messe Watches and Wonders, falls sie stattfindet, ausstellen.

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.