Schweizer Uhrenexporte

Diamantbericht...Der Export von Schweizer Uhren stieg im September im Vergleich zum Vorjahr um 19 % und erreichte aufgrund der gestiegenen Nachfrage in den USA einen der höchsten Werte in der Geschichte.

Die Gesamtexporte für den Monat beliefen sich auf CHF 2,24 Milliarden (2,25 Milliarden €) , berichtete der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie.

Die Lieferungen in die USA, den größten Markt der Branche, stiegen um 33% auf 367,8 Millionen CHF (370 Millionen €), während die Aufträge nach China um 15% auf 271,1 Millionen CHF (272,5 Millionen €) kletterten. Sowohl Großbritannien als auch Japan verzeichneten einen starken Anstieg der Aufträge und überholten Hongkong als dritt- und viertgrößten Markt. Großbritannien verzeichnete einen Anstieg von 18% auf 163,5 Millionen CHF (164,3 Millionen €), während Japan um 34% auf 156 Millionen CHF (156,8 Millionen €) zulegte.

"Die Schweizer Uhrenexporte sind im September besonders stark gewachsen und haben einen der höchsten Werte in ihrer Geschichte erreicht", so der Verband. "Die wichtigsten Märkte...verzeichneten alle einen starken Anstieg, mit Ausnahme von Hongkong.... Das stärkste Wachstum war in den Vereinigten Staaten, Japan, Singapur und den Vereinigten Arabischen Emiraten [VAE] zu verzeichnen."

Die Sendungen nach Hongkong gingen um 2,8% auf 152,2 Millionen CHF (153 Millionen €) zurück. Dieser Rückgang war sanfter als der durchschnittliche Rückgang von 8%, den die Gemeinde in den letzten Monaten zu verzeichnen hatte, so der Verband. Unterdessen stiegen die Bestellungen nach Singapur um 39% und in die Vereinigten Arabischen Emiraten um 36%.

Uhren im Wert von über CHF 3.000 (3.017€) waren mit einem Plus von 24% am stärksten gefragt, während Uhren im Preisbereich zwischen CHF 500 (503€) und CHF 3.000 um 18% zulegten. Das Angebot an Zeitmessern im Wert von CHF 200 (201€) bis CHF 500 ging um 21% zurück. Die Preise unter 200 CHF stiegen um 6%.

In den ersten neun Monaten des Jahres stiegen die Schweizer Uhrenexporte um 13% auf 18,1 Milliarden CHF (18,2 Milliarden €).

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.