HRD beendet Partnerschaft

Diamantbericht... HRD Antwerpen hat seine Zusammenarbeit mit einem lokalen Partner in der Türkei und Dubai beendet, so die belgische Klassifizierungsorganisation. Mehmet Can Özdemir und sein Unternehmen hatten das Labor von HRD in der Türkei seit 2014 geleitet, teilte Ellen Joncheere, CEO von HRD, am 20. Oktober 2021 mit. HRD besaß 50 % des Unternehmens in der Türkei im Rahmen eines Joint Ventures, während die beiden auch eine Partnerschaft in Dubai betrieben, an der HRD die Mehrheit der Anteile hielt. Joncheere und Özdemir dementierten beide einen Bericht auf einer türkischen Nachrichtenwebsite, wonach das Istanbuler Büro zu viele Steine sortiert habe und dies der Grund für die Schließung des Büros sei. Stattdessen sei die Kündigung vom 11. Oktober 2021 ein Versuch gewesen, sich von einer "schlechten Ehe" zu trennen, in der die beiden Parteien unterschiedliche Vorstellungen über die Entwicklung des Unternehmens hatten, so Joncheere. Özdemir ließ jedoch verlauten, dass sein Unternehmen die von HRD verschickten Kündigungen "nicht akzeptiert" habe, da sie "unerwartet und unserer Meinung nach ohne Grund" erfolgt seien. "Wir haben in Antwerpen rechtliche Schritte eingeleitet, um die frühzeitige Wiederaufnahme der Zusammenarbeit zu erreichen", teilte er am 21. Oktober 2021 in einer E-Mail mit. "Die Diamantenindustrie im Nahen Osten weiß sehr gut, dass HRD Istanbul ein junges, dynamisches, innovatives und serviceorientiertes Unternehmen mit viel Energie ist. Dies könnte der Hauptgrund für die unterschiedlichen Standpunkte sein. Aber ich würde die Situation weder als unglückliche Ehe noch als Scheidung bezeichnen", so Özdemir weiter. HRD hat noch nicht entschieden, ob es weiterhin in der Türkei und in Dubai tätig sein wird. In der Zwischenzeit hat es in Dubai eine Annahmestelle eingerichtet, bei der Kunden ihre Waren abgeben können. Die Labore von HRD in Antwerpen, Mumbai und Madrid bleiben voll funktionsfähig, so das Unternehmen. "Unsere Kunden, Integrität und die hohe Qualität unserer Dienstleistungen sind für HRD Antwerpen von größter Bedeutung. Wir werden zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um die Auswirkungen dieser Situation auf unser Geschäft zu minimieren", fügte Joncheere in einer Erklärung hinzu.

 

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.