„Stadtgoldschmied“

Diamantbericht...Ulrike Kleinrath, Bürgermeister Julius Mihm und Conrad Stütz erläuterten vorausschauend die Ausstellung des Gmünder „Stadtgoldschmieds“ Jan Wege/22765 Hamburg. Er zeigt seine Werke im Labor im Chor. Die Verarbeitung von Gold und Silber ist in Schwäbisch Gmünd bis ins Jahr 1372 nachweisbar. Auch heute gibt es in der Stadt noch mehr als 50 Gold– und Silberschmiede, Schmuckgestalter und über 20 Manufakturen und Fabriken, die Schmuck herstellen. Außerdem beruft die Stiftung Gold– und Silberschmiedekunst in Schwäbisch Gmünd seit 1989 regelmäßig einen „Stadtgoldschmied“, was seinerzeit eine einmalige Einrichtung in Deutschland war.

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.