Navette-Diamant

Diamantbericht... Ein Diamant im Navette-Schliff aus der Familie des originalen "Gibson Girl" kommt Ende Mai 2021 bei Skinner Auctioneers unter den Hammer. Der ungefasste 12,20-Karat-Diamant mit der Farbe G und der Reinheit SI1 stammt von den Nachfahren von Irene Langhorne Gibson, von der man annimmt, dass sie für den Ehemann und Illustrator Charles Dana Gibson Modell gestanden hat. Jener berühmte amerikanische Künstler schuf das Bild des Gibson Girl, eine Personifizierung des weiblichen Ideals, das im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert populär wurde. Irene Gibson Emery, die Tochter von Irene und Charles, erhielt den Stein von John Josiah Emery zu ihrer Verlobung im Jahr 1926, so Skinner. Das US-Auktionshaus rechnet damit, ihn für 100.000 bis 150.000 Dollar (83.000 bis 124.000 €) bei seiner "Important Jewelry"-Versteigerung am 18. Mai 2021 in Boston, Massachusetts, zu verkaufen. Auch andere Schmuckstücke der Familie werden zum Verkauf stehen, ebenso wie Stücke der bekannten Kunstsammler Daphne Farago und Lois Torf.

 

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.