332 Millionen Dollar

De Beers sagte, dass es seinen "flexiblen Ansatz für Rohdiamantenverkäufe" beibehalten hat, aufgrund der "Beschränkungen für die Bewegung von Menschen und Produkten in verschiedenen Rechtssystemen rund um den Globus."
Bruce Cleaver, CEO der De Beers Group, sagte: "Die Nachfrage nach Rohdiamanten und die Stimmung im mittleren Marktsegment waren im letzten Verkaufszyklus des Jahres 2021 weiterhin positiv, obwohl wir wie erwartet eine gewisse Beeinträchtigung der Verkäufe durch die saisonale Schließung von Schleifbetrieben im südlichen Afrika über die Weihnachtszeit feststellen mussten. Trotz der anhaltenden Herausforderungen durch Covid-19 sind unsere Rohdiamantenverkäufe für das Jahr dennoch höher als 2019 vor dem Ausbruch der Pandemie und deutlich höher als unsere Verkäufe im Jahr 2020. Die Verbrauchernachfrage nach Diamantschmuck entwickelt sich während der wichtigen Feiertage weiterhin sehr gut, so dass wir dem neuen Jahr mit positiven Handelsbedingungen und einer positiven Branchenstimmung entgegengehen."

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.