Es geht auch ohne Versicherung

Genau da lauert die Gefahr – wenn aus Begehren Begierde und schließlich ein krimineller Akt wird: Dann drohen den betroffenen Kollegen empfindliche Verluste, wenn die Versicherung nicht mitspielt. Leider hat nicht jeder von uns die Deutsche Bundesbank als Hausherrn und sitzt mit seinen Pretiosen sicher wie in Fort Knox, so wie ein Kollege aus dem schönen Magdeburg. Wir setzen unsere Serie mit neuen Erfahrungsberichten von Juwelieren aus ganz Deutschland fort und schauen, was sie zu berichten haben. Die Statements zum Thema, lesen Sie im DB2017.

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.