Messen verschoben

Diamantbericht... Zwei Schmuckmessen - eine in Indien und eine in Italien - sind der aktuellen Pandemie zum Opfer gefallen, da die Infektionen mit dem Coronavirus zunehmen. Der Gem & Jewellery Export Promotion Council (GJEPC) hat die India International Jewellery Show (IIJS) Signature Edition, die vom 6. bis 9. Januar 2022 im Jio World Convention Centre in Mumbai stattfinden sollte, verschoben, wie er mitteilte. Die Organisation hat noch keine neuen Termine bekannt gegeben. Obwohl der GJEPC die Erlaubnis hatte, die Veranstaltung in Übereinstimmung mit den Covid-19-Regeln abzuhalten, hat er "freiwillig die Entscheidung getroffen, die Messe später zu organisieren", hieß es. Diese Entscheidung wurde nach Konsultationen mit Ausstellern, Einkäufern, Handelsverbänden und Mitgliedern des zuständigen GJEPC-Ausschusses getroffen. In der Zwischenzeit hat die Italian Exhibition Group (IEG) ihre Messe mit dem Namen Vicenzaoro January - The Jewellery Boutique Show verschoben. Sie findet nun vom 17. bis 21. März 2022 statt und nicht wie bisher vom 21. bis 26. Januar 2022. "In Anbetracht der aktuellen Pandemie-Indikatoren halten es die betroffenen Handelsverbände für unmöglich, eine nennenswerte Anzahl von Besuchern aus Italien und dem Ausland, einschließlich Europa, anzuziehen", so die IEG. Die weltweiten Coronavirus-Fälle sind in den letzten zwei Monaten stark angestiegen, wobei Italien einen besonders starken Zuwachs zu verzeichnen hat. In Indien ist der Anstieg der Infektionen seit Ende Dezember 2021 zu verzeichnen.

 

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.