Kollegen über Versicherungen

Hat sich hier ein Paradigmenwechsel vollzogen, wie ein Kollege behauptet? Die These hat etwas Brisantes: Während die Banken heute bestens gesichert sind, kaum noch Bargeldbestände vor Ort horten und wie Festungen vor Einbrüchen geschützt sind, stellt sich die Situation für unsere Branche deutlich prekärer dar: Teure Schutzmaßnahmen werden zwar verlangt, müssen aber erst einmal wieder mit entsprechenden Umsätzen „reingeholt“ werden. Und dass die Sicherheitsbehörden dem organisierten Verbrechen deutlich hinterherhinken, ist auch kein Geheimnis mehr. Das stellt die Branche vor neue Herausforderungen, und wir haben uns wieder einmal bei betroffenen Kolleginnen und Kollegen umgehört, wie sie mit Schadenfällen umgegangen sind und inwiefern ihre Versicherung sie bei der Bewältigung unterstützt hat. Die Erfahrungen der Kollegen, lesen Sie im DB242017.

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.