Staatliche Ohnmacht

Doch leider klaffen Anspruch und Wirklichkeit nicht selten drastisch auseinander. Auf der einen Seite verspüren gerade kleine und mittlere Unternehmen eine immer größere Gängelung durch eine zunehmende Gesetzes- und Regelungswut, auf der anderen Seite muss man als Opfer einer Straftat oft fassungslos mit ansehen, wie trotz eindeutiger Nachweise der oder die Täter nach kurzer Inhaftnahme wieder auf freien Fuß gesetzt werden und von staatlicher Seite vollkommen unbehelligt bleiben. Mehr dazu, und die Erfahrungen der Kollegen mit Ihrer Versicherung nach einem Raub, das lesen Sie im DB012018.

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

Kommentare powered by CComment

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.