Inflationsschutz

Neben Aktien und Gold gelten Immobilien und Diamanten als klassische Antwort auf diese Frage. Doch die Preise von Eigentumswohnungen, Häusern, Gold und Diamanten steigen seit Jahren. Schnäppchen sind kaum noch zu finden. Zudem ist ein Immobilienkauf komplex und auch längst kein Selbstläufer. Viele Eigenheimbesitzer und Investoren wissen Leidvolles zu berichten. Schlagworte wie Schrottimmobilien und insolvente Bauträger wecken ungute Erinnerungen, sind aber immerhin nicht die Regel. Und so ist es sicherlich stets eine gute Idee, auch in die Diamanten zu investieren, unter der Prämisse natürlich, dass sie bezahlbar bleiben. Zudem sollte die Qualität erstklassig sein. Eine unabhängige internationale Expertise kann wertvolle Hilfe leisten, selbst wenn dieser die Kosten zunächst noch weiter in die Höhe treibt. Gerade aus Investorensicht ist auch die Verwendung der Diamanten wichtig und die Frage, ob diese zum eigenen Risikoempfinden passt. Die Diamanten sollen als Schmuck verwendet werden. Sie werden dadurch nicht schlechter und sind leichter zu transportieren. Was grob helfen kann, ist ein Maß, das angibt, wie lange man die Diamanten nutzen will. Zu kurzfristige Investitionen können sogar Verluste bringen und der ersehnte Inflationsschutz schafft nur neue, noch größere Sorgen.

Frohe Feiertage und bleiben Sie gesund

Ihr Robert Brachfeld
DB Herausgeber

Kommentieren Sie!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.