Sektlaune

Diamantbericht...Eine schöne Bescherung: Da feiert Lange & Söhne das 25-jährige Jubiläum ihres Erfolgsmodells LANGE1, und wer ist nicht auf die Party eingeladen? Der Fachhandel! Also genau diejenigen, die seit Jahr und Tag treu, gewissenhaft und brav die hochpreisigen Stücke des Glashütter Unternehmens an Mann und Frau bringen und sich dabei nie scheuen, die berühmte Extrameile zu gehen, um die Kundschaft vor Ort zufriedenzustellen. Genau mit dieser Einstellung haben die stationären Händler von Flensburg bis Passau doch erst den Erfolg von Herstellern wie Lange & Co. möglich gemacht. Aber das scheint bei vielen Herstellern hierzulande in Vergessenheit geraten zu sein. Sicher, in diesem Falle handelt es sich lediglich um eine Printanzeige, in der ausschließlich die eigenen Boutiquen erwähnt wurden. Doch vom Charakter her erinnert dieses Vorgehen fatal an die Aktion von Nomos im vergangenen Jahr. Damals wollte das ebenfalls in Glashütte ansässige Unternehmen seine Uhren über zwei große Online-Plattformen verkaufen. Die Pläne wurden schließlich fallen gelassen, aber der Imageschaden war da schon längst da und wirkt bis heute nach. Möglich, dass sich die Verantwortlichen bei Lange & Söhne nicht viel dabei gedacht haben, als sie in ihrer Sektlaune zum 25. Geburtstag eines ihrer Spitzenmodelle, den Fachhandel mit keinem Wort bedachten. Doch gleichwohl hat man als Hersteller auch eine gewisse Verantwortung und sollte gerade in heiklen Zeiten etwas mehr Fingerspitzengefühl im Umgang mit seinen Partnern zeigen. Ist das wirklich so viel verlangt?

Herzlichst

Ihr Dipl. Kfm. Robert Brachfeld

DB-Herausgeber

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.